Was macht einen guten Gaming Stuhl aus?

veröffentlicht am 3. Juli 2016 in Ratgeber von

Bevor man sich einen Gaming Stuhl zulegt, sollte man auf gewisse Aspekte achten. Immerhin möchte man lange Freude an dem guten Stück haben. Nicht zuletzt deswegen, weil diese Art von Stühlen nun wirklich nicht grade günstig sind. In diesem Ratgeber wird also erläutert, was einen guten Gaming Stuhl ausmacht und worauf man beim Kauf unbedingt gesteigerten Wert legen sollte.

Das Material

Gerade das Material eines Gaming Stuhles kann das Sitzgefühl und den Komfort maßgeblich beeinflussen. Leder ist zu Beginn des Sitzens oft kalt und unangenehm und nach einiger Zeit fängt man an, gerade im Sommer, unangenehm zu schwitzen. Anders sieht es bei Stoffbezogenen Gaming Stühlen aus. Diese können besser atmen und gewährleisten ein angenehmes Sitzerlebnis. Allerdings ist dies auch Geschmacksache und sollte ganz individuell betrachtet werden.

Die Einstellung und die Verstellung eines Gaming Stuhls

Um einen Gaming Stuhl langfristig und auch variabel nutzen zu können, ist eine einfache Ein- und Verstellung sehr wichtig. Generell gilt: Auf bzw. in guten Gaming Stühlen sollten auch Menschen mit einer Körpergröße von 2 m sitzen können. Lässt sich ein Stuhl nicht verstellen, sollte man besser Abstand nehmen. Wichtig ist es außerdem, dass ein Stuhl die sogenannte „Wippfunktion“ beinhaltet. Durch das bewegen der Rückenlehne wird dabei u.a. Schmerzen vorgebeugt.

Die passende Optik des Zockersessels

Optik ist natürlich immer etwas sehr subjektives. Der Stuhl den man kauft, sollte aber natürlich auch dem eigenen Geschmack entsprechen. Ohne diesen nicht zu verachtenden Punkt, fühlt man sich auf lange Sicht vermutlich nicht wohl.

Die Federung eines Gaming Stuhls

Exzessive Gamer sollten in ihrem Sitz „wie auf Wolken“ schweben. Ist die Federung zu hart oder schnell ausgeleiert, leidet vor allem der Rücken. Schmerzen gerade im unteren Rücken und auch im Nacken, sind Folgen von schlechten Federungen in Gaming Stühlen.

Die Sitzfläche

Um gemütlich und rückenschonend zu sitzen, sollte man die volle Sitzfläche ausfüllen und sich mit dem unteren Rücken immer an die Lehne anlehnen. Um dies gewährleisten zu können, sollte die Sitzfläche eines guten Gaming Stuhles in etwa die Maße von 40 cm x 50 cm bemessen. Kleinere Sitzflächen sind auf Dauer ungemütlich und führen zu unangenehmen Rückenschmerzen.

Der Preis

In der Preisdiskussion gilt im Bereich der Gaming Stühle „wer billig kauft, kauft zweimal“. Tatsächlich ist es so, dass hochwertige Stühle meist die besseren sind. Gute Exemplare bekommt man jedoch bereits ab 250 – 300 Euro. Im Fachhandel bekommt man zusätzlich eine ausgiebige Beratung, wobei die Preise im Internet doch etwas günstiger sind.

Neben allen objektiven Gesichtspunkten spielt beim Kauf eines Gaming Stuhles auch die persönliche Meinung und Einschätzung eine große Rolle. Als Nutzer des Stuhles sollte man sich in erster Linie wohlfühlen. Die hier aufgeführten Argumente und Ratschläge sind nur als richtungsweisend zu sehen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.